Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Rosenporträts

Frühblühende Strauchrosen für den Hausgarten

 

Die Hauptblütezeit der Rosen beginnt in unserer Region je nach Witterungsverlauf meistens erst in der zweiten Dekade des Monats Juni. In diesem Jahr auf Grund der langanhaltenden nass-kalten Wetterlage wohl etwas später.

 

Aicha

 

Aicha

Aicha 2

 

Aicha

 

Es gibt aber eine Gruppe Wildrosen, die zur Sektion Pimpinellifolia ( bibernellblättrig ), neuerdings Spinosissima (sehr stachlig) gehören, die in milden Gegenden schon Anfang April, bei uns ab Anfang Mai zu blühen beginnen. Auch die gelbblühenden Wildrosen asiatischer Herkunft, wie z.B. Rosa hugonis (chinesisches Goldröschen), Rosa primula und Rosa xanthina gehören in diese Gruppe.

 

Canary Bird

Canary Bird

Frühlingsduft

 

Frühlingsduft

 

Rosa spinosissima, die europäische Dünenrose, beheimatet an der Nordseeküste, zeichnet sich aus durch große Frosthärte und auch durch eine hohe Widerstandskraft gegenüber pilzlichen Blattkrankheiten. Die Kreuzungs- und Auslese-Varianten sind einmalblühend und zeigen meistens offene Schalenblüten. Der bekannte Rosenzüchter Wilhelm KORDES bezog diese Wildrosen in sein Züchtungsprogramm mit ein und nannte die daraus hervorgegangenen Kreuzungen " Frühlingsrosen ". Darunter ist die bekannte halbgefüllte Sorte ´ Frühlingsduft´, ab 1949 im Handel, die ebenfalls sehr frühblühend ist, stark duftend und im Spätsommer remontierend. Diese Sorte ist eine gute Empfehlung für den Hausgarten. Weitere Sorten aus der Frühlingsserie von KORDES sind `Frühlingsgold´, `Frühlingsmorgen ´, `Frühlingsanfang´, `Frühlingsgold ´und `Karl Foerster´. Ebenfalls sehr zu empfehlen ist die Sorte ` Aicha ´, die von dem Dänischen Züchter PETERSEN 1962 in den Handel gebracht wurde. Sie hat einen sehr gefälligen Habitus, ihre bis 2 m langen Triebe sind leicht überhängend. Sie ist reichblühend, die großen, halbgefüllten, dunkelgelben Blüten kontrastieren auffällig mit den orangefarbenen Staubgefäßen. Der Hagebuttenschmuck ist eher unscheinbar, die Abkömmlinge der Dünenrose zeigen kleine schwarze Hagebutten, die als ökologisch wertvoll im Naturgarten anzusehen sind.

 

Rosa hugonis

 

Rosa hugonis

Stacheldrahtrose

 

Stacheldrahtrose

 

Alle Rosen dieser Gruppe haben allerdings erheblichen Platzbedarf und sind deshalb für kleinere Haus- und Reihenhausgärten nur bedingt zu empfehlen.

 

Literatur:

* Hedi Grimm: Gartenwürdige Rosen aus der Sektion Pimpinellifolia;

 

im Rosenjahrbuch der GRF 1996, Seiten 147 - 158.

 

* Sangerhäuser Rosenschule- 20.-21.5.2011 - Frühblühende Strauchrosen

 

* alle beigefügten Fotos stammen vom Verfasser H.Oehring